5 Tipps für die Pflege von Maranten

Die Pflege von Maranten

Diese Anleitung bezieht sich auf Arten aus den Gattungen Calathea, Ctenanthe, Maranta und Stromanthe. Ausführliche Pflegetipps finden Sie hier.

1. Standort
  1. Viele Maranten gedeihen gut an hellen bis halbschattigen Standorten. Sie vertragen Morgen-, Abendsonne und Wintersonne. Vor der heißen Mittagssonne des Sommers sollten sie geschützt werden.
    Maranta leuconeura

    Pfeilwurz oder Marante (Maranta leuconeura).

2. Substrat
  1. Fertigmischungen für Zimmerpflanzen, Kräuter oder Gemüse eignen sich. Ich verwende für die Mehrzahl meiner Zimmerpflanzen torffreie Gemüseerde.
    torffreie Erde

    Torffreie Fertigerde.

3. Gießen
  1. Die Erde darf an- aber nicht austrocknen zwischen den Wassergaben. Mehr als zu 75 % seiner Höhe sollte der Topfballen nicht trocknen.
    Ctenanthe Wurzeln

    Die Wurzeln einer Ctenanthe-Art.

4. Düngen
  1. Mit dem Düngen dürfen Sie sich nach dem Kauf oder Umtopfen mindestens ein Jahr Zeit lassen. Fertigsubstrate sind vorgedüngt. Anschließend kann von April bis September monatlich und im Winter zweimonatlich Flüssigdünger gegeben werden. Es eignen sich Zierpflanzendünger und organische Dünger für Kräuter oder Gemüse.
    organischer Dünger

    Organischer Flüssigdünger eignet sich nicht nur für Gemüse, sondern auch für Zimmerpflanzen und Sukkulenten.

5. Temperatur
  1. Viele Maranten stammen aus tropischen Regionen, sie mögen es ganzjährig warm. Im Winter sollte die Temperatur nicht für längere Zeit unter 15 °C liegen.
    Calathea bella

    Calathea bella stammt aus Brasilien.